Kopf
 

Kindermissionswerk


Sternsingergelder ermöglichen Schlafsaalbau in Soroti


Im Herbst 2012 hatte Michael Hanft, zu dieser Zeit Pastoralreferent in Thüngersheim, die Idee unsere Partnerschule in Uganda durch die Sternsingergelder zu unterstützen.

Gerne nahmen wir diese Idee auf und setzten uns mit dem Kindermissionswerk in Verbindung. Das Kindermissionswerk verteilt die deutschlandweit gesammelten Sternsingergelder nach strengen Richtlinien und nur für genehmigte Projekte, die Baumaßnahmen betreffen.

Die Schulleiterin in Soroti, Sr. Elizabeth, suchte schon länger nach Möglichkeiten einen weiteren Schlafsaal und Lehrerwohnungen zu errichten, hatte aber bei Weitem nicht die finanziellen Möglichkeiten.



Nach einigen Absprachen mit dem Kindermissionswerk ließ sie einen Plan für den Bau eines neuen Schlafsaales mit sanitärer Einrichtung und eines neuen Lehrerhauses mit zwei Lehrerwohnungen erstellen, der beim Kindermissionswerk geprüft und für förderungsfähig eingestuft wurde. Zu unserer großen Freude erhielten wir im Dezember 2012 eine Projektnummer und das Genehmigungsverfahren konnte beginnen.

Es mussten Kostenvoranschläge, Unterstützungsbriefe der örtlichen Bischöfe, weitere Pläne usw. erstellt und eingeholt werden.

Das Kindermissionswerk bildete in den letzten Jahren häufig mit den Franziskanern zusammen eine Kofinanzierung. Leider zogen sich die Franziskaner aus allen gemeinsamen Projekten zurück, so dass nur die Hälfte der ursprünglich geplanten Gelder zur Verfügung stand.



Deshalb entschied Sr. Elizabeth gemeinsam mit Frau Frels, die für uns zuständige Mitarbeiterin beim Kindermissionswerk, auf das Lehrerhaus zu verzichten und den ursprünglichen Schlafsaalbau auf zwei Drittel zu verkleinern.

Anfang des Jahres gingen 26 000€ in Soroti ein und der Bau konnte beginnen. Trotz einer schweren Erkrankung von Sr. Elizabeth und Dank der umfangreichen Unterstützung von Pfarrer Paul Masolo machte der Bau schnelle Fortschritte.

Im Juli 2014 waren alle Gelder verbraucht und es war gelungen mit den vorhandenen Mitteln die ursprüngliche Größe des Schlafsaals zu erstellen.



Nun geht es an den Innenausbau:
Mit Spendengeldern von AISWAMANARA und der Hälfte der Thüngersheimer Sternsingergeldern von2014 geht der Innenausbau weiter. Innenputz, Fenstergitter und Türen werden als nächstes folgen.

Mit den Thüngersheimer Sternsingergeldern des kommenden Jahres wäre eine bauliche Fertigstellung möglich.

Der Schlafsaal ist für 150 Mädchen konzipiert, die in 75 Stockbetten untergebracht werden sollen.

Bei der Finanzierung dieser Betten wollen wir Sr. Elizabeth tatkräftig unterstützen.


Im Frühjahr 2015 wurden die Schlafsääle fertiggestellt:






Bildergalerie vom Schlafsaalbau
Unten