Kopf
 

Madera Girls Boarding Primary School


Schulleiterin Schwester Elisabeth Arionget
Schüler ca. 1065 Mädchen, davon ca. 750 im Internat
Klassen Primary 1 bis Primary 7 (1. bis 7. Klasse)
Klasenstärke ca 70 Kinder



Schulleiterin Schwester Elisabeth Arionget




Unterricht in Uganda

Die Madera Girls Boarding Primary School liegt in der 40 000-Einwohner-Stadt Soroti. Diese liegt im Osten Ugandas, wo es keine vier Jahreszeiten gibt, sondern nur eine Trockenzeit von November bis April und eine Regenzeit von April bis November. Es ist das ganze Jahr über warm. Durch die Klimaerwärmung allerdings ist das Klima unberechenbar geworden und es kommt häufiger zu Wetterextremen.

Die Schule wurde 1933 von irischen Franziskaner-Missionaren gegründet und wird noch heute von einer Franziskaner-Schwester geleitet, die auch gleichzeitig Leiterin eines kleinen Konvents ist. Schulträger ist dennoch der Staat Uganda, der auch 15 Lehrer bezahlt. Weitere 12 Lehrer und 17 Mitarbeiter werden von den Eltern bzw. dem Schulgeld bezahlt. Die Schule wird sowohl von Internatsschülerinnen als auch von Tagesschülerinnen, die teilweise einen sehr langen Schulweg von bis zu einer Stunde Fussmarsch auf sich nehmen, besucht.

Die Schülerinnen teilen sich in sieben Jahrgangsstufen auf. Je Jahrgangsstufe gibt es zwei Klassen mit je 50 bis 70 Schülerinnen:

In Uganda besteht das Schuljahr aus drei Trimester. Diese gehen von Ende Januar bis Ende April, von Mitte Mai bis Anfang August und von Anfang September bis Ende November. Die Kosten der Internatsunterbringung für ein Trimeseter betragen 284.000 Uganda Schilling (umgerechnet ca. 95€). Tagesschülerinnen zahlen 105.000 Uganda Schilling pro Trimester (umgerechnet ca. 35€).

Der Unterricht findet von 8:00 Uhr bis 10:30 Uhr, von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 15:30 Uhr statt. Bis 17:30 Uhr bleibt Zeit für Spiel und Sport.

Der Lehrplan der ersten Schuljahre (1 bis 4) ist durchaus mit dem in Deutschland zu vergleichen. Lesen und Schreiben lernen die Kinder in Englisch, also nicht in ihrer eigentlichen Muttersprache. Der Unterricht besteht zum größten Teil aus Vor- und Nachsprechen im Chor, da es an didaktischem Material und an Schreibmaterial fehlt.

Bilder von der Schule
Unten